Die wesentlichen Merkmale einer Regierungsform – Begriffsklärung: Demokratie

Die Demokratie ist eine weit verbreitete Regierungsform. Doch was bedeutet der Begriff eigentlich? Hier erfolgt nun die Begriffserklärung: Demokratie.

Das Wort an sich stammt aus dem griechischen und setzt sich aus den Wörtern „Demos“ und „Kratia“ zusammen, welche übersetzt „Volk“ und „Herrschaft“ bedeuten. Die genaue Übersetzung dieser Komposition ist also Herrschaft des Volkes.

Und dies ist auch der wichtigste Punkt bei einer Demokratie. Das Volk trifft wichtige Entscheidungen gemeinsam. Dies kann in Form von Wahlen aber auch durch Abstimmungen geschehen.

Des Weiteren sind die Regeln, wie politische Entscheidungen zustande kommen, in einer Demokratie genau festgelegt. Es kann sich um direkte Abstimmungen, bei welchen jeder Bürger einzeln seine Entscheidung trifft, oder um indirekte Abstimmungen, bei welchen zuvor durch das Volk ein Parlament gewählt wurde, welches die jeweiligen Interessensgruppen vertritt, handeln.

Wichtig ist aber, dass die Regierung jederzeit ohne Gewalt gewechselt werden kann. Im Beispiel der BRD kann dies außer durch die turnusmäßigen Neuwahlen auch durch ein Misstrauensvotum erreicht werden. Dieses Instrument ist fest in der Verfassung verankert.

In einer Demokratie gibt es Meinungs- und Religionsfreiheit und die Grundrechte jedes einzelnen Menschen sind vom Staat geschützt und auch alle Presseorgane sind in ihren Entscheidungen frei. Zur gegenseitigen Kontrolle herrscht in einem demokratischen Staat Gewaltenteilung: Die Judikative, die Exekutive und die Legislative sind unabhängig voneinander und kontrollieren sich gegenseitig.